Schulbesuche - Natur begreifen

Der WWF ergänzt Ihren Unterricht

Die WWF-Schulbesuche stehen allen Schulen und Kindergärten im Kanton Zürich zur Verfügung. Sie werden von unseren fachlich und pädagogisch geschulten Schulbesucherinnen und Schulbesuchern auf vielfältige und lebendige Art und Weise durchgeführt. Die Schulbesuche finden im jeweiligen Klassenzimmer der angemeldeten Klasse statt, ausser bei den Angeboten in der freien Natur (Exkursionen/Erlebnisse).  

Die Schulbesuche sind für Schulen und Kindergärten im Kanton Zürich dank grosszügiger Unterstützung durch die Zürcher Kantonalbank und die Migros kostenlos.

Ziel der Schulbesuche

Kinder für Tiere und Natur begeistern und für deren Anliegen sensibilisieren. Die Schülerinnen und Schüler wissen, warum die Umwelt geschützt werden soll. Die Schulbesuche sind ein tolles Erlebnis, das Abwechslung in den Schulalltag und gute Stimmung bringt. 
    

Unsere Schulbesuche sind beliebt! Suchen Sie sich aus der Liste Ihr Thema aus und melden Sie Ihre Klasse frühzeitig an.

Koordination Schulbesuche


Monica Sanesi

Tel: 044 297 23 21 
monica.sanesi
@wwf.ch
 

Unsere Themen

Eisbär und Klimawandel

Mit Experimenten, anschaulichen Materialien und verschiedenen Medien gehen wir den Fragen rund um den Klimawandel auf den Grund und lernen dabei den Eisbären als Wappentier der Klimaproblematik kennen. Mit praktischen Tipps wird darauf aufmerksam gemacht, wie Schülerinnen und Schüler im Alltag dem Klimawandel entgegenwirken können, sodass den Eisbären das Eis nicht unter den Pfoten wegschmilzt.

Dauer und Stufe: 3 Lektionen für Mittelstufe, 2 Lektionen für Oberstufe 

Für die Oberstufe steht ein angepasstes Programm bereit mit dem Titel «Klimawandel – jetzt stoppen!» 

Pinguin und Klimawandel

Die Kinder lernen die Eigenheiten der Pinguine kennen. Was fressen sie? Wie bewegen sie sich fort? Besteht ihr Nest aus Eis und Schnee? Durch den Klimawandel verändern sich die Strömungen im Meer, und das Eis an den Polen schmilzt. Was bedeutet das für die Pinguine? Spielerisch und altersgerecht machen wir die Welt der Pinguine begreifbar.  

Dauer und Stufe: 3 Lektionen, Kiga und Unterstufe

Wildbienen und Biodiversität – wunderbare Vielfalt der Natur

Auf spielerische Art und Weise wird den Kindern gezeigt, warum Vielfalt in der Natur sehr wichtig ist. Die Wildbiene begleitet den Schulbesuch und beantwortet viele Fragen rund ums Thema, z.B. was Bienen mit Äpfeln und Birnen am Hut haben. Der Schulbesucher oder die Schulbesucherin zeigt den Schülerinnen und Schülern zudem auf, wie die wunderbare Vielfalt unserer Natur auch für die Zukunft erhalten werden kann. 

Dauer und Stufe: 3 Lektionen, 3. Klasse bis Mittelstufe

Schlafen wie ein Siebenschläfer - Biodiversität "vor der Haustür"

Der putzige Schläfer mit Kulleraugen leitet die Kinder an, die Vielfalt des Lebens zu entdecken. Sie lernen sie kennen und schätzen. Unzählige Tiere leben oft mit uns unter einem Dach, ohne dass wir es merken. Diesen Tieren gehen wir mit Materialien, Bildern und Spielen auf die Spur. Die Kinder lernen, was Spannendes und Unbekanntes vor der Haustür geschieht.  

Dauer und Stufe: 3 Lektionen, KiGa bis Mittelstufe  

Eisbär und Braunbär

Der Eine weiss, der andere braun. Was verbindet die beiden imposanten Tiere, und in was unterscheiden sie sich? Beiden Bärenarten wird der Lebensraum auf unserer Erde knapp: dem einen schmilzt das Eis unter den Tatzen weg, während der andere durch Siedlungen und Strassen verdrängt wird. Wir tauchen in die Bärenwelt ein und lernen die Besonderheiten der lebenden Teddys kennen.

Dauer und Stufe: 3 Lektionen, Kiga und Unterstufe

Grossraubtiere (Bär, Wolf, Luchs)

Luchs, Bär und Wolf sind bei Kindern sehr beliebt. Das Wissen über Vorkommen und Lebensweise dieser Grossraubtiere in der Schweiz ist jedoch meist gering. Der WWF Zürich macht Schülerinnen und Schüler mit diesen faszinierenden Tieren vertraut. Anhand echter Tierfelle, Schädel und Fussabdrücke gehen wir mit ihnen auf Tuchfühlung: Wir ertasten, spüren und vergleichen und finden heraus, wie gefährlich diese Tiere für uns wirklich sind.  

Dauer und Stufe: 3 Lektionen, KiGa bis Mittelstufe 

Für Kindergärten besteht die Möglichkeit, nur ein Tier als Thema zu wählen.  

Lebensraum Wasser und seine Bewohner

Dieser Schulbesuch zeigt den Schülerinnen und Schülern im Schulzimmer auf spielerische und experimentelle Weise, warum natürliche Flusslandschaften für Mensch und Tier so wichtig sind. Die Kinder lernen den Biber als Schlüsselart für diesen Lebensraum hautnah kennen und finden heraus, wie wir den Tieren am Fluss ein Stück ihres natürlichen Lebensraums wieder zurückgeben können.   

Dauer und Stufe: 3 Lektionen, 3. Klasse bis Mittelstufe 

Biber (Schulbesuch)

Der Biber ist das grösste Nagetier in Europa. In der Schweiz und auch im Kanton Zürich leben heute wieder Biber in unseren Gewässern, und der Bestand kann sich dank der grossen Anpassungsfähigkeit dieser putzigen Tiere gut halten und entwickeln.

Mit Fellen, Nagespuren und Spielen taucht der WWF Zürich mit den Schülerinnen und Schülern ins Thema Biber ein.  

Dauer und Stufe: 3 Lektionen, KiGa bis Mittelstufe 

Biber (Exkursion)

Biberspurensuche am Rhein: Eine WWF-Schulbesucherin – mit Biberfell und anderen Materialien ausgerüstet – begleitet Sie und Ihre Klasse in die Welt des grossen Architekten am Wasser. Die Exkursion beginnt und endet in Rüdlingen. Zwischen Rüdlingen und Tössegg befindet sich unser WWF-Biberpfad.   

Dauer und Stufe: Die Exkursion dauert 3 Stunden, alle Stufen    

Meeresschildkröten

Die Saurier unserer Meere faszinieren Klein und Gross! Auf diesem Schulbesuch entführen wir die Klasse auf eine Reise, die rund um den Erdball geht. Wir folgen – wie es Meeresschildkröten tun – den Meeresströmungen, erkennen Gefahren und erleben Glücksmomente. Leider treffen wir auch auf menschengemachte Verschmutzungen und erfahren, welchen Beitrag jede/r leisten kann, um den Meeresschildkröten sowie allem Leben im Ozean zu helfen. 

Dauer und Stufe: 3 Lektionen für KiGa bis Mittelstufe, 2 Lektionen für Oberstufe

In der Oberstufe wird die Meeresverschmutzung zentrales Thema des Schulbesuchs sein. 

   

Grosser Panda

Unverkennbare Zeichnung, sympathischer Vegetarier und weltweites Symbol für die bedrohte Natur: Wir lernen den Grossen Panda und die Bedeutung seiner Bambuswälder kennen. Der Altersstufe angepasst entwerfen die Schüler Schutzprojekte oder erfahren viel Wissenswertes anhand von Lernspielen und Geschichten.   

Dauer und Stufe: 3 Lektionen, KiGa bis Mittelstufe 

Biodiversa – das Strategiespiel

Von Biodiversität nicht nur hören, sondern sie am eigenen Handeln erleben! Als Ministerräte regieren die Schülerinnen und Schüler gemeinsam ein Land und versuchen, es erfolgreich zu bewirtschaften. Dabei treffen unvorhergesehene Ereignisse ein... Knifflig, jedoch mit ganz viel Spass verbunden! Die Bedeutung von Biodiversität für die Menschen und ihre Umwelt erklärt sich wie von selbst.  

Der Film gibt einen Einblick in diesen aussergewöhnlichen Schulbesuch.     

Dauer und Stufe: 5 Lektionen, Oberstufe 

Dieser Schulbesuch kann auch im Rahmen eines Lagers, einer Projektwoche usw. stattfinden.

Wasser-Erlebnis (Outdoor)

Wasser ist spannend! Dieses Angebot bietet Kindern und Jugendlichen positive Erlebnisse direkt am Gewässer, lässt Wasserleben erforschen und vermittelt die Bedürfnisse von Wasserlebensräumen: faszinierend für alle!

Die Wasser-Erlebnisse werden vom Umweltbildungsprojekt Aqua Viva (www.umweltbildung.aquaviva.ch) durchgeführt.

Dauer und Stufe: halber Tag (ca. 4 Lektionen), alle Stufen 

Das Wasser-Erlebnis findet an einem Bach/Weiher Ihrer Wahl in der Nähe des Schulhauses je nach Stufe mit unterschiedlichen Schwerpunkten statt. Es kann auf Ihre individuellen Bedürfnisse ausgerichtet werden.  

Exkursion in die Limmatauen Werdhölzli

Ein Abschnitt der Limmat in der Stadt Zürich wurde revitalisiert und bietet manch Tieren und Pflanzen einen naturnahen Lebensraum. Auf dem Erlebnissteg im kleinen Auenwald bietet sich eine einmalige Gelegenheit, diesen Lebensraum genauer zu betrachten und seine Merkmale und Besonderheiten kennenzulernen. Eine Schulbesucherin wird Ihre Klasse begleiten und das Programm für einen halben Tag gestalten.  

Dauer und Stufe: halber Tag, KiGa bis Mittelstufe 

Exkursion an den Rheinfall

Der Rheinfall ist ein imposanter Ausflugsort und eignet sich gut zur Wissensvermittlung über das Element Wasser. Eine Schulbesucherin erklärt den Schülerinnen und Schülern Geologie und Naturgeschichte des Wasserfalls, klärt Fragen über die Kraft des Wassers und die Aufbereitung von Trinkwasser. Zudem werden Tiere und Pflanzen am Gewässer thematisiert. Die Kinder und Jugendliche werden zu Wasserforschern.

   

Dauer und Stufe: halber Tag, 3. Klasse bis Oberstufe 

Das Programm am Rheinfall kann ganzjährig stattfinden. Treffpunkt ist beim Bahnhof Schloss Laufen. Je nach Monat und Uhrzeit der Schulreise können Kosten von CHF 1.00 bis 4.00 pro Person für den Zutritt zum Rheinfallgelände und die Bootsfahrt anfallen.  


Unsere Partner:


.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print