Medienmitteilung: Naturschutz-Gesamtkonzept

04. April 2017

Die Biodiversität nimmt im Kanton Zürich immer noch laufend ab. Dies ist die wichtigste Erkenntnis nach 20 Jahren Naturschutz-Gesamtkonzept. Der Kanton Zürich muss sein aktuell ungenügendes Engagement für die Natur schnell und markant erhöhen, um den Negativtrend zu stoppen und umzukehren.

Seit 1995 exisitert das Naturschutz-Gesamtkonzept im Kanton Zürich. Vorrangig soll das Dokument die erforderlichen Massnahmen zur Erhaltung und Förderung der natürlichen Arten- und Lebensraumvielfalt aufzeigen sowie zum Schutz und zur harmonischen Entwicklung der Landschaft im Kanton Zürich beitragen und die Umsetzung dieser Ziele einleiten.

Am Montag 3. April 2017 bilanzierte der Zürcher Regierungsrat über die Entwicklungen der vergangenen zwanzig Jahre: Nur rund 50% aller Ziele wurden erreicht. Den punktuellen Erfolgen und Minischrittchen in der Erreichung der Ziele steht gegenüber, dass sich die Situation für unsere Pflanzen und Tiere insgesamt weiter verschlechtert hat.

Die Zürcher Naturschutzpolitik muss jetzt endlich an den Bedürfnissen der Natur ausgerichtet werden. Dafür braucht es einen schnellen und markanten Ausbau des finanziellen und personellen Engagements gemäss Naturschutz-Gesamtkonzept. Nur so kann der Kanton Zürich die Natur dauerhaft bewahren.

Lesen Sie hier die gemeinsame Medienmitteilung von Pro Natura, Birdlife und WWF.

Informieren sie sich hier über das Naturschutz-Gesamtkonzept und die Bilanz 2015.

 

 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print