Heckengruppe

Aktuelle Einsätze

der Heckengruppe finden sich bei den Natureinsätzen

Agenda öffnen

Gemeinsam engagiert, gemeinsam in der Natur...

Die Heckengruppe des WWF Zürich ist eine Freiwilligen-Gruppe, welche Pflanzung und ökologische Aufwertung von Hecken zum Ziel hat. Die Gruppe wurde 2016 ins Leben gerufen, befindet sich seither im Aufbau und nimmt sich mehreren Heckenstandorten im Kanton Zürich an.

Die Aufgabe der Gruppe ist es, einerseits an geeigneten Standorten neue Hecken zu pflanzen, andererseits bestehende Hecken zu schneiden und zu pflegen, damit auch die «schwächeren» Arten genügend Raum erhalten und die Artenvielfalt möglichst gross gehalten werden kann. Neben der Heckenpflege gehören auch weitere ökologische Aufwertungen wie das Einrichten von Kleinstrukturen (wie Kleingewässer, Asthaufen, Trockensteinmauern...) oder das bekämpfen von Neophyten zu den Interessen der Gruppe.

Steckbrief

Tätigkeit: ökologische Aufwertungen von Hecken und Grünflächen, Sensibilisierung der Bevölkerung


Gründung: 2016


Gruppenmitglieder:
5 Personen (Kerngruppe)
ca. 30 Personen (Einsätze)


Einsatzorte: Zürich (Grün Stadt Zürich), Wädenswil (Gulmenhof)


Einsätze pro Jahr: ca. 5-6


Sitzungen pro Jahr: 2-3


Gruppenleitung:  Annette Wallimann


Einsatzleitung: Thomas Trachsel


 

 

Warum Hecken?

  • Hecken spielen eine wichtige ökologische Rolle. Sie bieten zahlreichen Lebewesen Obdach. Richtig angelegt und gepflegt übernehmen sie aber auch vielfältige Funktionen für Landschaft und Landwirtschaft.
  • Dank dem ganzjährigen, reichen Nahrungsangebot finden Nützlinge und andere Kleinlebewesen in Hecken und Krautsäumen ausgezeichnete Fortpflanzungs- und Überwinterungsbedingungen.
  • Hecken vernetzen naturnahe Lebensräume und Verbindungswege für Wildtiere.
  • Hecken helfen Erdrutsche und Uferauswaschungen zu vermeiden.
  • Hecken bremsen die Windgeschwindigkeit, verhindern Bodenverwehungen und vermindern die Wasserverdunstung.  
 
.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print