Wahlen & Abstimmungen

National- und Ständeratswahlen 2019

Nach den Kantonratswahlen in Zürich haben wir nun auch die Chance auf nationaler Ebene die Weichen für eine umwelt- und klimafreundlichere Politik zu stellen. Am 20. Oktober 2019 finden die Wahlen zum Nationalrat und zum Ständerat statt. Informieren Sie sich über die Kandidierenden im Kanton Zürich und wählen sie Politikerinnen und Politiker, die für die Umwelt einstehen.

Zum Umweltrating der Zürcher Kandidierenden

 

 

Lesen Sie mehr dazu, warum sich der WWF zu Abstimmungen und Wahlen engagiert auf der Webseite des WWF CH.


Natur-Initiative

Der einheimischen Natur geht es schlecht: Naturschutzziele werden nicht erreicht und trotzdem wird immer mehr gespart. Deshalb haben die Zürcher Umweltverbände die kantonale Volksinitiative «Rettet die Zürcher Natur» eingereicht. 14'000 Personen haben die Initiative mit Ihrer Unterschrift unterstützt. 

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass es unserer Natur gut geht. Leider zeigen die Fakten ein anderes Bild: Die Zahl der Brutvögel im Kanton Zürich ist in den letzten 20 Jahren um 10 % gesunken und der Igel hat innert kurzer Zeit 40% seines Gebiets verloren. Das sind nur zwei von unzähligen Beispielen. Die 1995 gesetzten Ziele erreicht der Kanton nur zur Hälfte und trotzdem streicht der Kantonsrat immer wieder die Gelder für den Naturschutz.

Jetzt ist Zeit zu handeln

Der WWF Zürich hat gemeinsam mit den kantonalen Partnerorganisationen BirdLife und Pro Natura eine Volksinitiative eingereicht. Ziel ist es die notwendigen finanziellen Mittel langfristig gesetzlich abzusichern; nur so können wir unsere Gewässer wieder aufwerten und die Artenvielfalt schützen. Für mehr Blumenwiesen, mehr Vogelgezwitscher und mehr Lebensqualität. Für uns, unsere Kinder und Kindeskinder. Nichts hat ein derart gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis wie diese Investition in die Natur.

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print