Afrikanische Elefanten

Mit der Teilnahme an den diesjährigen WWF-Läufen unterstützen Sie den Afrikanischen Elefanten und seinen Lebensraum. Obwohl seit Langem geschützt, sind die Elefanten mehr denn je auf unseren Schutz angewiesen. 

Afrikanische Elefanten können bis zu sechs Tonnen wiegen und über drei Meter hoch werden. Damit sind sie die grössten an Land lebenden Säugetiere. Die grauen Riesen leben in Savannen, Steppen, Wäldern und zum Teil auch in Wüsten. Sie sind wichtig für diese Lebensräume. Denn Afrikanische Elefanten fressen bis zu 300 Kilogramm Futter pro Tag, meist Blätter und Zweige. Einen grossen Teil davon scheiden sie unverdaut wieder aus. Der Elefantenkot enthält viele Samen, woraus wieder neue Pflanzen wachsen.

Die feinfühligen Familientiere sind besonders intelligent und besitzen ein unglaublich gutes Gedächtnis. Ihre Intelligenz hilft ihnen, mit natürlichen Gefahren in ihrem Lebensraum umzugehen. Trotzdem sind die Afrikanischen Elefanten vom Aussterben bedroht. Neben schrumpfenden Lebensräumen und dem Klimawandel, stellt die Wilderei die grösste Bedrohung für die Afrikanischen Elefanten dar. Die Wilderer töten die Elefanten und verkaufen die Stosszähne aus Elfenbein. Daraus werden Schmuck, Figuren und Glücksbringer hergestellt. 

Weitere elefantastische Infos

Umfassende Hintergrundinformationen rund um das Thema Afrikanische Elefanten finden Sie unter Elefanten - imposante Dickhäuter. Oder testen Sie Ihr Wissen über die grauen Riesen unter Panda Club - Tierquiz

Helfen Sie uns

Der WWF setzt sich schon seit Jahren für den Schutz der Afrikanischen Elefanten und deren Lebensräume ein. Mit Ihrer Teilnahme an den WWF-Läufen 2018 unterstützen Sie den Aufbau und den Erhalt von Schutzgebieten. Ihre Spende hilft uns ausserdem dabei, die lokale Bevölkerung aufzuklären und Wildhüter auszubilden. 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print