Upcycling – aus Abfall wird Deko

24. April 2020

Man nimmt einen Gegenstand, der eigentlich zum Entsorgen gedacht war, und macht was Neues draus: Das nennt man Upcycling. Qualitativ hochwertige Verpackungen bieten sich an, aber auch Korken und Kaffeekapseln, ausgediente Velolenker, Autoreifen, Bälle, Stiefel, Schlitten … der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wem es an Inspiration mangelt, der findet im Internet kreative Upcycling-Ideen in Hülle und Fülle, hier einige Beispiele, die der WWF Schweiz bereithält

Allerdings gestalten sich diese Upcycling-Vorschläge ganz unterschiedlich: Manchmal füllt das Material, das benötigt wird, um sie umzusetzen, wiederum eine ganze Einkaufsliste. Mein Tipp: gar nicht weit suchen. Ich habe alle Materialien für mein kleines Upcycling-Projekt zuhause gefunden: ein leeres Konfitüren-Glas, ein paar verlassene Schneckenhäuschen und getrocknete Ahorn-Flügelfrüchte aus dem Garten, Filzstifte, bunte Schnüre und Bändeli sowie Klebeband.

Im Grunde total simpel, und es gibt dennoch einiges her – aus einem Konfi-Glas wird so eine hübsche kleine Vase, auch verwendbar als Stiftehalter oder Aufbewahrungsdose. Und erst noch ein ganz persönliches Geschenk.

Und hier zum Schluss noch eine wohlklingende Art des Plastik-Upcyclings

 

 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print