Zu viel Stickstoff im Umlauf

24. Juli 2019

Schadstoffe in der Luft belasten Mensch und Natur. So ist beispielsweise der Stickstoffeintrag im Kanton Zürich schon seit vielen Jahren zu hoch. Die Belastungsgrenze für empfindliche Ökosysteme wird vielerorts überschritten – mit gravierenden Folgen.

Zu viel Stickstoff macht den Boden sauer und überdüngt. Das Wurzelwachstum von Bäumen vermindert sich, so dass sie anfälliger gegenüber Stürmen, Trockenheit und Schädlingen werden. In stickstoffempfindlichen Ökosystemen wie Mooren und Magerwiesen nimmt die Artenvielfalt ab. Im Boden findet zudem eine Umwandlung des Stickstoffs statt: Z.T. wird es zu Nitrat, welches unser Trinkwasser belastet, z.T. wird es zu Lachgas, einem starken Treibhausgas. Daneben finden sich in der Luft zahlreiche weitere Schadstoffe, wie Ozon, das die Atemwege von Menschen und Tieren reizt, und Russ, d.h. ultrafeiner Feinstaub, der besonders schädlich für die Gesundheit ist.

Wie gefährlich die Schadstoffe sind, veranschaulicht diese Zahl: Jährlich sterben im Kanton Zürich über 300 Menschen vorzeitig wegen der Luftschadstoffbelastung.

Laut dem Umweltbericht 2018 stammen rund zwei Drittel des Stickstoffeintrags im Kanton Zürich aus den Ammoniakemissionen der landwirtschaftlichen Tierhaltung. Der Rest stammt von Stickoxiden aus Verbrennungsprozessen, v.a. verursacht durch Strassenverkehr, Feuerungen und Luftfahrt. (Genaueres zu den einzelnen Luftschadstoffquellen: Fachinformationen des BAFU.)

Es gibt ein paar mögliche «Erste Hilfe»-Massnahmen wie:

  • Neuanlagen oder Sanierungen nach dem Stand der Technik, insbesondere bei Holzfeuerungen, stationären Verbrennungsmotoren und grossen Tierhaltungsanlagen
  • Ammoniak-vermindernde Massnahmen in der Landwirtschaft

Wirklich nötig sind aber übergeordnete Massnahmen in verschiedenen Bereichen, die jedermann betreffen:

  • Ernährung: Verminderung des Fleischkonsums
  • Mobilität: Wechsel von Auto / Flugzeug auf ÖV / Velo / zu Fuss
  • Heizung: Wechsel von fossilen Energien auf erneuerbare Energien (z.B. Solarenergie, Erdwärmepumpe usw.)

 

 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print