Energiewende in den Gemeinden

Werden Sie in Ihrer Wohngemeinde aktiv
– wir zeigen Ihnen wie

Neben Bund und Kantonen kann vor allem auch auf Regions- und Gemeindeebene viel gemacht werden, um den CO2-Ausstoss zu verringern, erneuerbare Energien zu fördern und die Bevölkerung zum Handeln zu animieren. Deshalb arbeitet der WWF Zürich eng mit Gemeindevertretern und der Bevölkerung zusammen.

Wir brauchen aber auch Sie. Als Einwohnerin oder Einwohner einer Schweizer Gemeinde können Sie wichtige Schritte anstossen.

Der WWF hat verschiedene Merkblätter und Anleitungen erarbeitet, mit denen Sie konkrete Initiativen in Angriff nehmen können. Gerne beraten wir Sie auf diesem Weg. 

Verantwortliche
Klima und Energie

Regula Baggenstos
regula.baggenstos
@wwf.ch

Infostand mieten

Mieten Sie unsere Infostände zur Ernährung, Mobilität oder Energie für eine öffentliche Veranstaltung in Ihrer Gemeinde. Lassen Sie die Besucher spielerisch entdecken, welchen Einfluss ihr persönlicher Konsum oder ihre Mobilität auf die Umwelt hat oder interaktiv mehr zu den Themen Sonnenenergie, Energieeffizienz und erneuerbare Wärme erfahren.

mehr erfahren

Factsheets

Energiekonzept und Fachpersonen

  • Energieleitbild EnergiekonzeptDurch ein Energieleitbild legt die Gemeinde die grundlegenden Ziele und Werte fest, welche sie in ihrer Energiepolitik erreichen will. Über ein auf dem Leitbild aufbauendes Energiekonzept werden diese Ziele konkretisiert und entsprechende Massnahmen geplant.
  • Label EnergiestadtAnimieren Sie Ihre Gemeinde, das Energiestadt-Label zu erwerben. Das Label ist ein Leistungsausweis für Gemeinden mit einer nachhaltigen Energie-, Verkehrs- und Umweltpolitik.
  • EnergiekommissionHat Ihre Gemeinde eine Energiekommission? Wenn nicht, helfen Sie eine solche zu gründen. Diese berät den Gemeinderat in Energiefragen und stellt Anträge für Massnahmen und Aktionen.
  • Energiebeauftragte/rDie Gemeinde ernennt einen Energiebeauftragten, der für das Energiedossier zuständig ist. Der Energiebeauftragte steuert den energiepolitischen Kurs der Gemeinde aus einer übergreifenden Perspektive.

Gemeindeinfrastrukur

  • Öffentliche StrassenbeleuchtungÜberzeugen Sie Ihre Gemeinde von der Wichtigkeit einer effizienten öffentlichen Strassenbeleuchtung.
  • Ökostrom GemeindeverwaltungZiel dieser Massnahme ist eine Vollversorgung der Gebäude und Anlagen der öffentlichen Hand mit erneuerbarem Strom der Qualität „natu-remade star“ oder gleichwertig.
  • Nachhaltige BeschaffungDie Gemeinde legt verbindliche Kriterien und Reglemente für eine nachhaltige Beschaffungspolitik fest. Eine solche beinhaltet stets eine Bedarfsabklärung (Notwendigkeit der Beschaffung), die Beschaffung selber (z.B. Warmwasserkollektoren zur Ergänzung von Elektroboilern), den effizienten Betrieb (z.B. Vermeidung von Standby-Verlusten), die jährliche Erfolgskontrolle sowie die sachgerechte Entsorgung eines Produkts.
  • EnergiebuchhaltungMotivieren Sie Ihre Gemeinde, eine Energiebuchhaltung für ihre eigenen Liegenschaften einzuführen. Diese erfasst den Wärme-, Wasser- und Stromverbrauch der Gebäude und zeigt den Energieverbrauch im Tagesverlauf und über das Jahr auf.
  • Gebäudestandard GemeindeliegenschaftenTreiben Sie Ihre Gemeinde an, einen fortschrittlichen Standard für Gemeindeliegenschaften einzuführen. Die Gemeinde erstellt eine energetische Sanierungsstrategie für alle beheizten oder gekühlten Gebäude im Gemeindebesitz.

Ortsplanung und Baureglemente

  • Factsheet räumliche EnergieplanungDie Gemeinde legt durch eine räumliche Energieplanung bzw. einen Energierichtplan die Energieeffizienz und Nutzung von erneuerbaren Energien planerisch fest. Die Ziele werden in gesetzlichen Grundlagen oder Leitbildern verbindlich festgehalten. Im Fokus stehen der Gebäudebereich (energetische Sanierungen) und die Nutzung erneuerbarer Energien (Wärmeversorgung, Stromproduktion).
  • Factsheet Energiebestimmungen Baureglement.pdfÜberzeugen Sie Ihre Gemeinde, wirksame Energiebestimmungen ins Baureglement aufzunehmen.
  • Factsheet Erneuerbare Energieproduktion.pdfDie Gemeinde legt durch eine Energieplanung die lokale Produktion von erneuerbaren Energien sowie die Optimierung der Energieeffizienz planerisch fest.

Information der Bevölkerung

  • Factsheet Energieberatung.pdfAls Gemeinde bauen Sie eine kommunale Energieberatung auf bzw. bestehende Beratungsangebote aus. Spezialisierte Energieberater/innen analysieren den Energieverbrauch, zeigen Lösungsmöglichkeiten auf und begleiten bei Bedarf.
  • Factsheet ÖffentlichkeitsarbeitDie Gemeinde informiert Haushalte und Unternehmen über Energiethemen und Effizienzpotentiale, entsprechende Massnahmen und deren Nutzen. Im Zentrum stehen Energie-Veranstaltungen, welche die Gemeinde zusammen mit Vereinen, Firmen oder dem zuständigen Energieversorgungsunternehmen durchführen kann.
  • Mustervortrag EnergiewendeDas Ziel des Vortrags ist es, ein Bewusstsein für die Dringlichkeit des Problems zu erschaffen und gleichzeitig aufzuzeigen, dass das Problem vernünftig gelöst werden kann – wenn der Wille da ist. Der Vortrag wurde von Jonas Hostettler (jonas.hostettler@gmail.com) erstellt und darf von jeder/jedem benutzt und abgeändert werden.
.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print