Eisbären und das Klima

Wie kommen die Eisbären mit der eisigen Kälte von bis zu minus 50 Grad in der Arktis zurecht? Durch ihren raffinierten Körperbau!
Das Fell scheint für uns weiss, jedoch ist es für UV-Strahlen durchsichtig. Somit kann das Sonnenlicht auf ihre pechschwarze Haut dringen und durch die dunkle Farbe hervorragend aufgenommen werden. Ausserdem werden Eisbären unter dem Fell von einer etwa 10 Zentimeter dicken Fettschicht isoliert und können nicht schwitzen! 

Den Eisbären schmilzt das Eis unter ihren grossen Tatzen davon

Der Frühling drängt sie vom schmelzenden Packeis auf das nahrungsarme Festland. Um die Fastenmonate ohne Robben im Sommer zu überstehen, müssen sie im Winter genügend Energiereserven angefressen haben. Durch den direkten Einfluss der Klimaerwärmung auf das Packeis wird jedoch ihre Jagdsaison im Winter kürzer und ihre Fastenzeit im Sommer länger. So sinkt insbesondere die Chance von Jungtieren und Eisbärenmüttern, die länger werdende Fastenzeit im Sommer zu überleben.

Die bedrohte Arktis ist ausserdem nicht nur die Heimat der Eisbären, sie beherbergt auch viele Menschen und andere Tiere. Zudem reguliert sie das Klima der ganzen Erde mit. 

Helfen Sie uns

Der WWF engagiert sich weltweit gegen den Klimawandel. Wir setzen uns für die Reduktion von Treibhausgasen und für erneuerbaren Energien ein. Zudem arbeiten wir eng mit lokalen Organisationen zusammen, um ökologisch negative Auswirkungen von Öl- und Gasförderprojekte in der Arktis zu verhindern. So schützen wir die Eisbären und ihren Lebensraum beispielsweise durch Arktis-Naturreservate.

Durch Deinen Lauf, hilfst auch Du die Eisbären und das Klima zu schützen! 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print